Weingut Josef Dockner

Das Weingut Dockner im Kremstal gelegen, verfügt heute über 50 ha eigene Rebflächen und produziert damit 600000 Flaschen jährlich.
Das Kremstal gehört zu den sieben Weinbauregionen Niederösterreichs, und umfasst insgesamt 2.170 Hektar. Diese verteilen sich auf unterschiedliche Zonen: die Stadt Krems, die östlicher gelegenen Gebiete und die kleinen Weinorte südlich der Donau. Das Gebiet erstreckt sich nördlich und südlich der Donau und umfasst das tatsächliche Tal des Flusses Krems. Die Herausforderungen sind deshalb speziell, Frucht und Wucht sind vorprogrammiert. Das hat mit dem Jahrgang 2007 auch zur Einführung einer DAC-Reserve-Kategorie zur besseren Unterscheidung geführt. Verbindende Elemente sind Grüner Veltliner und Riesling als Repräsentanten für das Gebiet.

Der Großteil der Rebflächen vom Weingut Dockner liegen rund um den Göttweiger Berg, diese Lagen sind klimatisch besonders begünstigt. Bewirken doch das warme pannonische Klima aus dem Osten, der Donauraum und die Kühle des Dunkelsteiner Waldes eine einzigartige Traubenreife mit typischen Aromen. Die Weinstöcke ziehen ihre Kraft aus den löss-, lehm-, Schotter- und Urgesteinsböden rund um den Göttweiger Berg. Die Abbildung auf dem Etikett stellt Stift Göttweig dar.

Dockner Grüner Veltliner Ried Frauengrund Kremstal DAC 2022

2007 wurde die Qualitätsbezeichnung „Kremstal DAC” eingeführt. Diese Bezeichnung steht für einen typischen Riesling oder Grünen Veltliner, der im Kremstal angebaut wurde. Der Grüne Veltliner Frauengrund ist ein typischer Vertreter seiner Art, trocken ausgebaut, mit einer schönen Fruchtkonzentration und dem sortentypischen Pfefferl. Schlank am Gaumen mit langem Nachhall. Ein guter Speisenbegleiter.

Beschreibung